Hallo, ich bin Chiara, 19 Jahre alt und momentan mitten in meinem Urlaubssemester. Das Urlaubssemester mache ich, weil ich durch meine Depressionen einfach nicht mehr dazu in der Lage war zu studieren und mich deshalb erst um meine psychische Gesundheit kümmern musste.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was es Interessantes über mich zu wissen gibt :). Ich liebe es zu lesen, vor allem Romane, Fantasy aber auch mal einen Klassiker. Außerdem mache ich extrem gerne Sport, gehe ca. 3 Mal die Woche ins Fitnessstudio und spiele (American) Football. Ich schaue etwas zu gerne Serien und habe (leider) viel zu viel Zeit mit Netflix verbracht.

In meinem Blog soll es um Lifestyle (also alles was so in meinem Kopf herum schwirrt), Depressionen ( vor allem meine Erfahrungen damit) und allerlei sonstige Probleme gehen. Ich hoffe das geht als Nische durch 🙂

Ich wollte schon seit langem einen Blog erstellen, genauer gesagt seit ich ein Buch gelesen habe, in dem die Hauptcharakterin einen Blog hatte. Sie bekam dadurch immer Bücher zugeschickt und das hat mich einfach angesprochen. Heute weiß ich natürlich, dass es nicht so einfach ist, aber die Idee eines Blogs hat mich dennoch nicht mehr losgelassen.

Lange habe ich mit mir gehadert und mich gefragt ob es nicht schon genug Blogger gibt und ich doch sowieso nicht gut genug bin usw., aber schlussendlich habe ich alle Bedenken über Bord geworfen.

Aber eigentlich bin ich mit dem Gedanken zu dem Bloggen gekommen, dass ich mit anderen meine Erfahrungen teilen kann und hoffentlich auch helfen. Es ist so eine Art Herzensangelegenheit, denn es ist mir wirklich wichtig.

Als ich zum ersten Mal auf das Thema Depressionen gestoßen bin und mich damit identifiziert habe gab es nicht sonderlich viele Menschen, die von ihren Erfahrungen mit dieser Krankheit gesprochen haben und wenn habe ich mich nur selten damit identifizieren können. Damals ging es mir so schlecht und ich habe keinen Platz für eine Psychotherapie bekommen, also wollte ich mich in eine psychiatrische Klinik einweisen lassen. Ich habe viel gegoogelt und nach Erfahrungen gesucht wie Psychiatrien sind, denn in Serien und Filmen wird sie immer sehr schlecht dargestellt. Ich hatte so eine riesige Angst davor, aber ich wusste auch, dass ich diesen Schritt gehen müsste um richtig leben zu können. Aber im Internet habe ich kaum etwas dazu gefunden wie andere die Psychiatrie erlebt haben, ob es ihnen etwas gebracht hat. Vielleicht habe ich auch nicht gut genug gesucht, aber es hätte mich sehr beruhigt zu lesen, dass es eigentlich nicht so schlimm ist in die Klapse zu gehen.

Ich hoffe ich mache nicht zu viele Rechtschreibfehler, wenn doch, darf sie jeder der einen findet behalten 😉

Menü schließen