Perfektionismus oder auch der Anfang der Procrastination/ Aufschieberitis

Perfektionismus oder auch der Anfang der Procrastination/ Aufschieberitis

Ich wollte unbedingt einen Blog beginnen. Das tat ich auch, aber nun steht mir mein eigener Perfektionismus im Weg. Alles will ich perfekt machen, obwohl das auf Anhieb natürlich nicht möglich ist. Sofort perfekte Texte ohne Fehler schreiben und vielen Menschen helfen. Alles was ich über das Bloggen gelesen habe umsetzen usw.

Tja es lief alles andere als so wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe so viel von mir verlangt, dass ich den eigentlichen Sinn aus den Augen verloren habe – nämlich den Spaß.

Hauptsächlich wollte ich ja für mich bloggen und mir nicht eine Aufgabe aufhalsen, die mich nur stressen würde. Also habe ich meinen Blog eine Weile links liegen lassen. Weil es mir zu viel wurde alles perfekt machen zu wollen. Aber Fehler gehören nun mal dazu und es ist besser überhaupt etwas zu schreiben und meinen Gedanken freien Lauf zu lassen, als gleich alles hin zu schmeißen.

Ja, wahrscheinlich versuche ich mich gerade selbst davon zu überzeugen nach so kurzer Zeit nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen. Aber ich habe es mir doch etwas leichter vorgestellt zu bloggen, da es doch so viele machen. Man bekommt nur kaum mit wie viel Arbeit dahinter steckt.

Ich versuche also meinen inneren Schweinehund zu überwinden und nicht auf den Perfektionisten in mir zu hören, sondern es einfach anzugehen. Das ist nur leichter gesagt als getan. Hätte ich gerade eine gute Netflix Serie wäre es vielleicht gar nicht dazu gekommen, dass ich doch wieder anfange. Ein gutes hat es also doch sich zu langweilen.

Es ist doch sehr seltsam, dass man durch den Drang zum Perfektionismus die Lust an einer Sache komplett verlieren kann „nur“ aus Angst nicht gut genug zu sein.

Die Angst davor, dass sich niemand für das interessieren könnte, was ich zu sagen habe war wahrscheinlich auch ein Faktor dafür, dass es mir an Motivation gefehlt hat weiter zu schreiben, aber in erster Linie geht es mir darum Spaß zu haben, ein Kreatives Outlet und vielleicht wenigstens einer Person weiter zu helfen.

Ich hoffe, dass ich es schaffe mich aus den Fängen des Perfektionismus zu befreien, also drück mir die Daumen. 🙂

Chiara

Hallo, ich bin Chiara und gerade noch dabei meinen ersten Blog aufzubauen. Ich hatte lange Zeit mit Depressionen zu kämpfen, aber ich fühle ich in letzter Zeit endlich wieder wie ich selbst und würde deshalb gerne meine Erfahrungen teilen. Ich würde mich über Feedback freuen :)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen